getrennte Service Packs für Map und AutoCAD

Kürzlich hat Autodesk das SP1 für AutoCAD bereitgestellt, dass alle Map 3D 2016 Anwender installieren sollten. Im Readme kann man nachlesen, dass künftig die vertikalen Produkte unabhängig von AutoCAD ihre Service Packs erhalten werden, was im Falle von Map in diesem Jahr bereits erfolgt ist. Das bedeutet aber auch, dass sie nicht mehr kumulativ sind. Wichtig ist deshalb die Reihenfolge der Installation nach Erscheinungsdatum, also entgegen der bisherigen Logik ZUERST das SP1 für Map und erst DANN das SP1 für AutoCAD.

Mit dem SP1 wird AutoCAD u.a. kompatibel zu Windows 10. [Edit: Das bedeutet aber nicht, dass Map 2016 damit auch für Windows 10 supportet wird.]

https://knowledge.autodesk.com/support/autocad-map-3d/downloads/caas/downloads/content/autocad-2016-service-pack-1.html?v=2016