Case ID: 09034361

Mit „Objektklasse aus vorhandener Ansicht erstellen“ kann man aus einem beliebigen Oracle-View (d.h. ohne vorgängig erstellte, korrespondierende reale Map3D-Featureklasse und deshalb vorgegaukelter FID-Spalte) und mit geom-Spalte eine schreibgeschützte Featureklasse erstellen.

Nach dem Anlegen der Featureklasse kann man auch ein Formular erstellen und die Daten am Bildschirm aufbauen. Es funktioniert dann sogar das Highlight und man kann vom Formular auf das entsprechende Objekt in die Grafik springen.

Damit lassen sich wunderbar beliebige, sogar „Map3D-fremde“, beliebige Spatial-Daten anzeigen, sowohl in der Grafik wie auch in den Formularen, was sehr viele weitere Möglichkeiten öffnet (öffnen würde) !!! Damit liessen sich z.B. ganz einfach und schnell auch Daten von anderen Fachschalen anzeigen.

Der Fehler: Leider funktioniert das nicht perfekt, weil der Weg zurück von der Grafik ins Formular funktioniert nicht. Wenn Geometrieobjekt in der Grafik selektiert wird und dann mit dem i-Button das Formular geöffnet werden soll, dann kommt die Meldung: „Kein Fachschalenobjekt ausgewählt“.

Der Grund: Weil zum View die korrespondierende reale Map3D-Featureklasse fehlt und deshalb die vorgegaukelten FID’s nicht in TB_UFID gefunden werden, findet Map3D den Weg von der Grafik zurück ins Formular nicht.

GordenKock
Author: GordenKock