Auf der Abendveranstaltung der AGU 2015 kam die Frage auf, warum der DWG-Export nur dünne Linien ausgibt.

Autodesk hat mit Map2014 eine Systemvariable eingeführt, die die Art der Linienausgabe beeinflusst: [b]MAPTOACADUSELINEWEIGHT[/b]

Um nun ein in Karteneinheiten definiertes Darstellungsmodell auch in dieser Form in die DWG zu bekommen, muss man einmalig diese Systemvariable auf Polylinewidth umstellen, weil der Default auf Lineweight steht:

[attachment=74]plw.png[/attachment]

Das kann auch bei Autodesk nachgelesen werden:
[url=http://knowledge.autodesk.com/de/support/autocad-map-3d/learn-explore/caas/CloudHelp/cloudhelp/2016/DEU/MAP3D-Use/files/GUID-132635E9-9557-486B-BA1D-97A9EF89745B-htm.html]http://knowledge.autodesk.com/de/support/autocad-map-3d/learn-explore/caas/CloudHelp/cloudhelp/2016/DEU/MAP3D-Use/files/GUID-132635E9-9557-486B-BA1D-97A9EF89745B-htm.html[/url]

Bei jeder Neuinstallation, also auch beim Versionsupdate, sollte dieser Wert bei allen Rechnern direkt wieder auf Polylinewidth umgestellt werden. Das vergisst man sonst schnell wieder.

P.S.: In unserem Basics-Anforderungskatalog fordern wir in Punkt 3.7 die Übernahme dieser Einstellung in den Wizard für den DWG-Export.

GordenKock
Author: GordenKock