Beschreibung der Anforderung:

Symbole, die in Form von AutoCAD-Blöcken in Prototypen-Zeichnungen vorliegen, sollen korrekt in XML übersetzt werden.
Derzeit funktioniert das nicht, wenn in den Blöcken Texte/MTexte enthalten sind oder Linien, die eine Globale Breite haben.

Beispiel/Erläuterung:

Die Einstellung der Globalen Breite verwenden wir, um immer Linien einer definierten Breite auf dem Bildschirm zu sehen (Breite in Karteneinheiten). Die XML-Umwandlung, die z.B. Map2012 beim Laden automatisch vornimmt, die aber z.B. auch durch eine LoadProcedure im Studio erreicht werden kann, reduziert diese Linien auf die Breite 0. Damit sind die Symbole wertlos.

Als Workaround kann man die Linien im Block zu gefüllten Solid-Flächen umwandeln. Das erhöht aber nicht nur die Anzahl der Koordinaten im Block und damit die Bildaufbauzeiten, sondern auch den Pflegeaufwand der Symbole in erheblichem Maße.

Das Gleiche gilt für die Texte. Da sie nicht immer korrekt umgesetzt werden, kann man sie per ExpressTools zu gefüllten Solid-Flächen umwandeln. Auch hier gilt, dass der Pflegeaufwand nicht gerechtfertigt ist.

Hinzu kommt noch, dass der DWG-Export mit zunehmender Größe der Symbole nur noch kleinere Auschnitte verarbeiten kann, da ansonsten die DWGs so groß werden, dass sie nicht mehr geöffnet werden können.

GordenKock
Author: GordenKock