DWG Export mit Map2017 - Absturz bei Punktsymbolen - gelöst

Mehr
02 Mär 2017 10:02 #1003 von wuellenw
Nach dem Update auf Map2017 war ein DWG Export nahezu unmöglich, da es Abstürze bei Punktsymbolen gab.

Die Lösung ist denkbar einfach. Der Blockname darf zur Zeit im XML nicht länger als 10 Zeichen lang sein, dann klappt der Export zuverlässig:
Beispiel:
<LegendLabel>Schaltanlage mit Nummer</LegendLabel>
<Filter>NOT NAME_NUMBER NULL</Filter>
<CompositeSymbolization>
<SymbolInstance>
<SimpleSymbolDefinition>
<Name>EL_Schalta</Name> (vorher stand hier EL_Schaltanlage)
<Graphics>
<Path>
Folgende Benutzer bedankten sich: BLucas, GordenKock

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Jens.Kuegl
  • Offline
  • erfahrener Benutzer
  • erfahrener Benutzer
Mehr
05 Apr 2017 09:18 #1005 von Jens.Kuegl
Wir nutzen zwar noch 2016 aber ich bin gerade dabei die Darstellungsmodelle umzubauen, und sie sollen dann später auch in 2017 funktionieren.

Ich habe gehört, dass in 2017 maximal 12 Zeichen unterstützt werden. Sie schreiben von 10 Zeichen.

Haben Sie hierfür eine Quelle oder basiert das auf eigenen Tests?

Danke

Jens Kügl

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
05 Apr 2017 10:18 #1006 von GordenKock
Hallo Herr Kügl,

hört sich interessant an "Darstellungsmodelle umbauen". Was bauen Sie denn da gerade um und wie viele Darstellungsmodelle haben Sie?

Gorden Kock

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Jens.Kuegl
  • Offline
  • erfahrener Benutzer
  • erfahrener Benutzer
Mehr
05 Apr 2017 11:19 #1008 von Jens.Kuegl
Hallo Herr Kock,

wir haben Probleme beim Export nach DWG mit Punkt- und Liniensymbole und machen (bzw. testen) daher verschiedene Änderungen in den Darstellungsmodellen und DWT-Vorlage für den Export. Dazu gehören u.a. die Block-Namen in der DWT bzw. Layernamen in der .Layer-Datei. Ebenso die Anpassung der Linienstile.

Wir haben ca. 10 Haupt-Darstellungsmodelle (mit zusammen ca. 300 .layer-Dateien) und dazu noch ca. 10 kleinere Darstellungsmodelle.

Und wenn ich jetzt die Blocknamen ändere, möchte ich eben auch, dass dies mit dem Limit von 10 oder 12 Zeichen in der Version 2017 funktionieren wird.

Grüße

Jens Kügl

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
05 Apr 2017 11:31 #1009 von GordenKock
Die Probleme beim DWG-Export kenne ich zur Genüge...

Wir haben unsere Blöcke schon immer nur mit einer Nummer benannt. Diese Nummer ist 4-stellig bei "normalen" Objekten. Beim Plotten im IM Plot Modul verwenden wir für die Legenden 8-stellige Symbole, somit hatten wir zum Glück an dieser Stelle noch nie Probleme.

Kommen Sie denn mit der DWT zurecht? Die verwenden wir nicht, weil darüber ja die Farben der Symbole verloren gehen, wenn man in den Blöcken VonBlock und VonLayer als Farben benutzt. Außerdem funktioniert das nicht, wenn man Symbole hat, die auch Texte enthalten. Die bleiben dann unberücksichtigt.

Welcher Art sind denn Ihre Probleme mit den Punktsymbolen? Wir haben da vor allem Probleme, wenn wir als Linienbreite in den Symbolen die Globale Breite verwenden.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Jens.Kuegl
  • Offline
  • erfahrener Benutzer
  • erfahrener Benutzer
Mehr
07 Apr 2017 10:50 #1010 von Jens.Kuegl
Hallo Herr Kock,

wir nutzen ca. 10 Haupt-Darstellungsmodelle (in der Summe ca. 300 .layer-Dateien) und nochmal ca. 10 kleinere Modelle.

Beim Export nach DWG (maptocad) haben wir folgende Probleme:

1 Punktsymbole werden vertauscht
Ein Schieber wird z.B. mit einem Hydranten-Symbol dargestellt
Lösungsansatz:
- in den Layer-Dateien bei <geometry> alle 0 durch 0.001 ersetzen
- alle Symbole der .layer auch als Block in einer DWT für den Export bereitstellen. Hierbei baue ich das jetzt so um, dass der Block/Symbolname nur 12 Zeichen hat.
- Hotfix für 2016 hat nichts gebracht
- Die Farben stimmen noch nicht, aber da ist erst mal nicht so wichtig wie die anderen Punkte

2. Liniensymbole werden nicht exportiert
Eine gestrichelte Linie wird z.B. als durchgezogene Line exportiert. Wir haben in den .layer auch von Hand Linienstile definiert
Lösungsansatz:
- in DWT einen Linienstil bereitstellen, der dem in der .layer zumindest sehr nahe kommt. Hierzu Import von Manuell erszeugen Stilen aus einer .lin in die DWT
- Farben funktionieren
- Linienbreite funktioniert noch nicht, was aber nicht so schlimm ist.

Insgesamt kann ich es kaum glauben, wie schlecht eine Software das hauseigene Format unterstützt. Da klappt der Export nach DWG bei Software anderer GIS ja besser.

Grüße

Jens Kügl

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
07 Apr 2017 11:10 #1011 von wuellenw
Hallo Herr Kügl,

als Lösung für das Export Problem hatte ich ein PDF von Autodesk mit den besagten 12 Zeichen, da es jedoch damit weiter Probleme gab,
habe ich es mit 10 probiert und das hat dann geklappt.
Zu dem eben geschriebenen Problem mit den "vertauschten" Symbolen, haben wir schlicht die Lösung, das alle Symbole in einer DWT sind (gleiche Blocknamen wie im DSTM) und die Zuordnung stimmt.
Mit Linien habe ich das ehrlich gesagt noch nie geprüft.... interessanter Hinweis.

Viele Grüße aus Duisburg,

Christian Wüllenweber

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
07 Apr 2017 11:37 #1012 von GordenKock
Also Probleme mit falschen Symbolen haben wir seit dem Hotfix nicht mehr gehabt, deshalb kann ich nicht verstehen, dass das bei Ihnen nichts bewirkt haben soll. Wir haben dagegen, wie schon geschrieben, große Probleme, wenn wir eine DWT verwenden.

Taucht bei Ihnen vielleicht der Symbolname mehrfach im Darstellungsmodell auf, vielleicht in einem anderen Layer? Oder ist die Unterscheidung in den Symbolnamen erst nach dem 12. Zeichen, so dass Map meint, es wäre dasselbe Symbol?

Auf Ihre Angabe "bei <geometry> alle 0 durch 0.001 ersetzen" kann ich mir auch keinen Reim machen. Was bewirkt das?

Wie gesagt, tritt das Farbproblem bei uns in erster Linie bei Verwendung der DWT auf. Symbole kommen bei uns nach dem Hotfix bzw. in 2017 immer in der richtigen Farbe heraus.

Das Thema mit den gestrichelten Linien könnte mit den Zeichnungseinheiten (Meter - Millimeter - Inches) zusammenhängen. Da haben wir aber gerade in 2017 auch ein Problem, da sich offenbar einige Systemvariablen gegenüber 2016 verändert haben bzw. neu hinzugekommen sind bzw. jetzt erstmalig vom System berücksichtigt werden. Allerdings haben wir auch noch keine eigenen Linienstile erzeugt, so dass das nur eine Vermutung ist..

Die fehlende Linienbreite könnte an der falsch gesetzten Systemvariable MAPTOACADUSELINEWEIGHT liegen. Die muss auf "p" stehen (siehe auch anderer Post unter Tipps&Tricks etwas weiter unten).

Hoffe Ihnen wenigstens ein bisschen geholfen zu haben. Ansonsten können wir gerne die Punkte mit in den Katalog aufnehmen. Haben Sie die schon dem Support gemeldet?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Jens.Kuegl
  • Offline
  • erfahrener Benutzer
  • erfahrener Benutzer
Mehr
10 Apr 2017 13:47 #1013 von Jens.Kuegl
Hallo Herr Kock,

wir sind mit der Firma MuM zusammen dabei an einer Lösung zu arbeiten. MuM hat glaube ich deswegen auch Kontakt zu Autodesk.

Danke für den Tipp mit MAPTOACADUSELINEWEIGHT. Bei L wird jetzt auch bei uns die Linienstärke erhalten.

Zum Thema 0 durch 0.001 ersetzen: In knowledge.autodesk.com/de/support/autoca...exported-to-DWG.html ist beschrieben, dass bei der Definition von Geometrie (Symbolen) in der .layer-Datei die Koordinate 0 durch 0.0001 ersetzt werden soll, wenn es zu Problemen kommt.

Nach bisherigem Stand können bei uns beim Export Probleme auftreten, wenn als Koordinate im Symbol 0 definiert ist. Bei manchen Symbolen klappt es, bei anderen nicht.

Wir werden (hoffe ich zumindest) in den nächsten Wochen eine Gesamt-Lösung entwickelt haben. wenn nicht, komme ich gerne nochmal auf Ihr Angebot zurück, den Fall in den Katalog aufzunehmen.

Grüße

Jens Kügl

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
10 Apr 2017 14:07 #1014 von GordenKock
Hallo Herr Kügl,

freut mich, dass der Befehl Ihnen weiterhilft. Mir hilft unter Umständen die Geschichte mit der 0, das werde ich noch testen. Da das aber auch schon seit Jahren ein Punkt im Anforderungskatalog ist, bin ich mal wieder ernüchtert, denn ich habe keine Nachricht von Autodesk bekommen, dass die 0 das Problem sein könnte.

Das zeigt mal wieder, dass man sich bei Autodesk leider meist selbst helfen muss. Schön dass wir als Gruppe mehr wissen als der Einzelne. Die Frage ist nur, wie wir unser kollektives Wissen bündeln können, damit alle profitieren bzw. wie wir die anderen dazu bringen ihr Wissen zu teilen...

Ich bin gespannt auf Ihre Ergebnisse bzw. Ihre Gesamt-Lösung. Bitte melden Sie sich dann in jedem Fall noch einmal. Danke.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: GordenKock
Ladezeit der Seite: 0.187 Sekunden
Powered by Kunena Forum