Hallo zusammen,

da die Alkis-Datenstruktur nicht gerade anwenderfreundlich ist überlegen wir, wie wir die Daten der Katasterkarte in einer einfacheren Struktur ablegen können. Bei TB2 konnte man über die Relationen relativ einfach Auswertungen über Flurstück, Gebäude, Eigentümer machen, bei Alkis muss man alles über Verschnitte lösen.

Meiner Meinung nach macht es wenig Sinn, wenn jede Kommune sich ihr eigenes vereinfachtes Datenmodell entwickelt und überlegt, wie sie dann die Alkis-Daten in ihr eigenes Modell bekommt.

Gibt es irgendwo schon eine gute Lösung?

Wolfgang Greb

GordenKock
Author: GordenKock