In TB3 haben wir ja schon einen tollen TB Administrator, aber jetzt ist Autodesk noch einen Schritt weiter gegangen.
In TB3 gibt es nämlich neben dem TB Admin noch viele Stellen im TB Client, wo man administrativ in das System eingreifen kann. Diese Optionen muss man dann immer für alle anderen Benutzergruppen explizit ausblenden.

In TB200X wurde alles in diesem einen Tool vereinigt und damit reicht einfach die Lizenz. Wer keine hat, kann auch nichts administrieren. Das ist praktisch.

Im Administrator kann man in TB2008 also nicht nur neue Featureklassen anlegen und alles was dazugehört, sondern zusätzlich folgendes:

– Benutzerverwaltung
(User/Usergroups und zugeordnete Workspaces)
– Oberflächengestaltung
(Welche Buttons sind für welche Benutzergruppen sichtbar?)
– pro Workspace: zugeordnete Darstellung (DWT)
– pro Workspace: Kontextmenüeinträge auf Featurebaum, Masken etc.
– pro Workspace: Maskendesign
– pro Workspace: Jobs (Langzeittransaktionen)
– pro Workspace: Workflows (vordefinierte Arbeitsabläufe)
– pro Workspace: Position Finder
– pro Workspace: Zuordnung von Lizenzen
– FeatureRules anlegen (Trigger auf den Feature-Tabellen)
– Topologien anlegen und verwalten
– ORACLE-Exports ein- und ausladen
– Masken kontrollieren, ein- und ausladen
– Reports designen
– …

KLASSE!

GordenKock
Author: GordenKock