Startseite Foren Map Edit MapEdit Desktop: Datensätze in der Grafik abfragen Antwort auf: MapEdit Desktop: Datensätze in der Grafik abfragen

Gorden Kock
Administrator
Beitragsanzahl: 34

MuM hat inzwischen die Hilfe angepasst und ein paar Beispiele herausgenommen. Ich sehe, dass sie jetzt auch die Texte expliziter formuliert haben, bin das aber jetzt nicht noch einmal durchgegangen, ob es jetzt alles logisch ist.

Außerdem gibt es jetzt eine neue Bugfix-Version, die zumindest meine Probleme mit den Mehrfachsuchen löst (23.2.0199). Die haben nämlich bei mir partout nicht funktionieren wollen (das war die oben erwähnte mögliche Lösung aus der Hilfe).

Mit dem Support bin ich noch nicht einig, wie denn die Konfiguration der Suchen am besten aussehen soll. Ich tendiere dazu als Karten-Tabelle immer die Tabelle selbst einzutragen und im Karten-Filter nötige Einschränkungen zu machen für Dinge, die in der Karte nicht sichtbar sind. Der Support sagt, dass man immer direkt die Views als Karten-Tabelle benutzen soll, die man auch im Darstellungsmodell benutzt hat. Dann braucht man zwar keinen Karten-Filter mehr, aber wenn man im Darstellungsmodell mehrere Layer basierend auf derselben Tabelle konfiguriert hat, dann benötigt man für jeden Layer eine eigene Suche bzw. eine Definition innerhalb einer Mehrfachsuche. Das kann dann schnell unübersichtlich werden und muss immer im Hinterkopf bleiben, wenn man die Views im Darstellungsmodell ändert (doppelter Pflegeaufwand).
Angeblich würde die Verwendung von genau den Views bei den Suchen, die man auch im Darstellungsmodell verwendet, dazu führen, dass die Suche dann nichts findet, wenn der entsprechende Layer ausgeschaltet ist. Das kann ich aber nicht bestätigen. Das funktioniert so nicht, die Objekte werden immer noch gefunden. Das wäre aber dann ein guter Grund, um doch die Views bei den Suchen zu verwenden.

Der Support hat sich dazu aber noch nicht geäußert. Ich vermute mal, dass sie diesen Punkt überlesen werden, da ich mit der Lösung meines Problems so erst einmal zufrieden bin. Von etwaigen Änderungen werde ich dann nichts mehr mitbekommen, weil es dazu keinen Supportfall gibt und es im ChangeLog untergeht.

Unter dem Strich habe ich deren Erklärungen akzeptiert, warum man zuerst auswählen muss, was man in der Grafik auswählen will. Man muss wieder einen Tod sterben, entweder auf Performance verzichten oder direkt alles auswählen können. Das bedeutet, entweder auf die sehr schnellen Kacheln verzichten, die dumm sind, so dass das System nur über die Koordinate suchen kann und dann gesagt bekommen muss, in welcher Tabelle die Koordinate zu suchen ist, oder beim Aufbau der Karte lange warten, weil die Vektordaten live aus der DB gelesen werden und dafür dann die Objekte direkt anpacken zu können. Mit den Mehrfachsuchen kann ich einen Kompromiss erzielen, indem ich möglichst wenige Suchdefinitionen anbiete, die für den unbedarften Anwender logisch erscheinen, aber in sich alle notwendigen Statements beinhalten, um die richtigen Objekte finden zu können. Der Admin muss mal wieder dem Anwender die Arbeit abnehmen, aber dafür sind wir ja da ;-)